Montag, 23 November 2015 13:59

Combat Sports Lübeck Fighter dominieren ihre Gegner

Artikel bewerten
(2 Stimmen)

Am 07.11. stiegen im Rahmen der "K-1 Warriors", in der Lübecker Hansehalle, neben zahlreichen Kämpfern aus Deutschland auch wieder einige Lübecker Kämpfer in den Ring. Bei Combat Sports Lübeck e.V. waren es dieses Mal Sergej Suschko und Frithjof Meinke, die nach K-1 Rules kämpften.

Leider verliefen die Vorbereitungen bei beiden Kämpfern aus beruflichen Gründen zeitlich nicht optimal. Daher setzte unser Coach Andreas Wiechmann alles auf die Power und Kondition der Fighter. Das Training mit Intervalleinheiten am Sandsack, Pratze und Kettlebells fiel dementsprechend "einfach" aber hart aus. Technik und Taktik waren zunächst nicht unwichtig, standen aber nicht im Vordergrund der Vorbereitungen.

Den ersten Kampf des Abends bestritt Sergej. In der Ringmitte überragte der Gegner ihn um Kopfesgrösse. Hier war nur Eines möglich: Anweisung "Vorwärts" mit der Schlaghand beginnend den Kampf machen und schauen, wie der Gegner darauf reagiert. Sergej musste zwar einige Lowkicks nehmen, aber die Schlaghand traf fast jedesmal als Cross zum Kopf und im Infight zum Körper und Kopf als Haken. Die Treffer zeigten Wirkung und die Halle wartete eigentlich nur noch auf den KO-Sieg. Der Gegner allerdings zeigte Herz und Stehvermögen und kämpfte volle 3 Runden durch. Hut ab vor diesen Nehmerqualitäten. Dem Druck konnte er aber nicht standhalten und somit gewann Sergej Suschko eindeutig diesem Kampf mit 3:0 Punktrichterstimmen.

 

 

Sergej

 

Frithjof, welcher erst seinen 2ten Kampf in seiner Laufbahn bestritt und nun auch noch vor heimischen Publikum, war spürbar aufgeregt. Nach der Devise Vorwärtsgang und keinen Schritt zurück und dem guten Zuspruch vom Coach: "Mache Druck....auch wenn du getroffen wirst, bleibe vor ihm und schlage zurück, mache Druck, Du hast härter trainiert.", meisterte er seinen Kampf souverän. Mit großem Druck nach vorne, guten Meid Bewegungen sowie super Faust-Kickkombinationen trieb Frithjof seinen Gegner durch den Ring. In der 2. Runde ging die Taktik, die gesprungene Schlaghand so lang wie möglich zu schlagen, auf. Frithjof erzielte einen Volltreffer, der Gegner wurde angezählt und beendete dann, deutlich angeschlagen, durch Aufgabe den Kampf.

 

Frithjof

 

Beide Fighter gewannen ihre Kämpfe eindeutig durch Kampfgeist, Willen und Power. Herzlichen Glückwunsch im Namen des ganzen Teams.

 

Wir freuen uns auf weitere spannende Kämpfe.

Combat Sports Lübeck e.V.

Gelesen 672 mal Letzte Änderung am Dienstag, 24 November 2015 13:30

Schreibe einen Kommentar

Newsletter

Empfehlung